Allgemeine Geschäftsbedingungen Sinnesart

A) Allgemeine rechtliche Regelungen

  1. Sinnesart ist ein Netzwerk selbständig tätiger MitarbeiterInnen, die sich zu dem Zweck zusammengeschlossen haben, Dienstleistungen zum körperlichen und seelischen Wohl ihrer jeweiligen KlientInnen zu erbringen.
  2. Jeder Besucher von Sinnesart erkennt mit Betreten der Räume diese AGB an, die in jedem Studio und im Seminarzentrum zur Einsichtnahme ausliegen.
  3. Die Gäste bzw. Klienten von Massageangeboten oder Selbsterfahrungsritualen und anderen Angeboten, die auf den Webseiten von Sinnesart gelistet sind, sind im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten und tragen die volle Verantwortung für ihr Handeln. Ansonsten lehnt die Geschäftsführung von Sinnesart die Übernahme von Verantwortung und Haftung gegenüber unseren Gästen und KlientInnen in jeder Hinsicht ab.
  4. Jegliches Angebot bzw. dessen Inanspruchnahme beruht auf gegenseitigem Respekt und Freiwilligkeit. Sind dieser Respekt oder die Selbstverantwortlichkeit des/der KlientIn nicht erkennbar, z.B. bei Geisteskrankheit oder Drogen- bzw. Alkoholmissbrauch, kann die Dienstleistung jeglicher Art durch unsere MitarbeiterInnen abgelehnt oder abgebrochen werden. Dies trifft auch auf andere Gründe von Unzumutbarkeit zu.
  5. Sämtliche Beteiligten verpflichten sich zur Einhaltung allgemeingültiger zwischenmenschlicher bzw. gesellschaftlicher Regeln und Grenzen sowie zur Diskretion und zum Stillschweigen über alle Vorgänge rund um die Inanspruchnahme unserer Angebote.
  6. Fundsachen werden bis maximal 6 Wochen nach dem Liegenbleiben aufbewahrt. Diese können innerhalb unserer Öffnungszeiten im Büro oder dem jeweiligen Studio abgeholt werden.

B) Voraussetzungen und Bedingungen der Inanspruchnahme einer Massage- oder sonstigen Dienstleisung / Behandlung

  1. Frau Katrin Laux stellt als Vermieterin, vertreten durch das Empfangsteam von Sinnesart, Räume zur Erbringung dieser Dienstleistungen zur Verfügung. Die selbständig tätigen MitarbeiterInnen mieten diese Räume zur Erbringung ihrer jeweiligen Dienstleistung jeweils für bestimmte von ihnen gewünschte Zeiträume an und zahlen für die Nutzung während dieser Zeiträume den vereinbarten Mietzins. Ein Recht auf Auswahl eines bestimmten Raumes besteht nicht.
  2. Die Gäste von Sinnesart, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, beauftragen damit die jeweilige Massage-Praktizierende, BeraterIn usw. (AuftragnehmerIn). Sämtliche Beschwerden oder Schadenersatzforderungen in Bezug auf die Inanspruchnahme der Leistungen der AuftragnehmerIn sind an diese selbst zu richten.
  3. Die Empfangsfrauen vertreten Katrin Laux als Vermieterin der Räume und sind befugt dazu, sämtliche Entscheidungen bzgl. der Vermietung zu treffen, Hausverbot zu erteilen oder Anweisungen gegenüber den selbständig tätigen MasseurInnen zu treffen, die der Abwendung von Schaden gegenüber dem Netzwerk Sinnesart dienen. Die Entscheidung, was im Einzelfall darunter zu verstehen ist, obliegt der Empfangsfrau.
  4. Unsere Gäste bzw. KlientInnen können einen Termin reservieren lassen bei einer MasseurIn oder BeraterIn ihrer Wahl. Wir versuchen nach Möglichkeit diesen Termin zu reservieren, ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht und demzufolge kein Anspruch auf eine wie auch immer geartete Entschädigung.
  5. Massage-Praktizierende können die Bezahlung ihrer Dienstleistung bzw. die Hinterlegung des entsprechenden Betrages aus Sicherheitsgründen im voraus verlangen.
  6. Regelung zum Abbruch einer Massage: Muss die Massage abgebrochen werden, egal aus welchen Gründen, sind keine Kosten fällig innerhalb der ersten 10 Minuten, vorausgesetzt, dass eine eventuell vereinbarte Intimmassage noch nicht begonnen hat. Ansonsten oder danach fallen Kosten proportional zur bereits geleisteten Behandlungsdauer und Massageart an, ausgehend von den Preisbestimmungen von Sinnesart. Die AuftragnehmerIn hat hierbei die alleinige Entscheidungsbefugnis.
  7. Bankverbindung für die Massagestudios (bitte nur verwenden für Massagezahlungen, Gutscheine des Massagebereichs, Erwerb des Anukan-Buchs): Sinnesart, Postbank Berlin; IBAN: DE36 1001 0010 0560 8021 06, BIC: PBNKDEFF